Wochenende in Lübeck und Umgebung

Lübeck - eine klasse Innenstadt - wir kommen wieder. Es lohnt sich!

14. März 2014 (0 € Übernachtung, ca. 80 km Fahrt) Bei recht trüben Wetteraussichten sollte es dieses Wochenende mit unseren Freunden nach Lübeck gehen. Gestartet sind wir gegen 17.20 Uhr in Richtung Reinfeld/Holstein. Ein kostenloser Stellplatz am Herrenteich sollte unser erstes Ziel sein. 

Nach einer ruhigen Anfahrt über die Landstrasse haben wir den Stellplatz nach ca. 1 Stunde erreicht. Zu unserem Erstaunen war der Stellplatz für diese Jahreszeit aber mehr als gut belegt. Gott sei Dank  konnten wir auf den Pkw-Parkplatz ausweichen. Vorgesehen ist der Stellplatz für 5 Reisemobile. Für diesen Bereich gibt es auch die Möglichkeit Strom gegen Gebühr zu nutzen. In dieser Nacht waren aber fast ein Dutzend Wohnmobile hier zu Gast. 

15. März 2014 (1,20 € Parkgebühr, ca. 45 km Fahrt) Die Nacht war ruhig und der Stellplatz ohne Übernachtungsgebühren somit klasse. Der Bäcker ist zu Fuß gut erreichbar und der nahe gelegene Herreinteich lädt zu einem Spaziergang mit dem Hund ein. In die Innenstadt von Reinfeld sind es nur wenige Minuten. Leider fehlt am Stellplatz bislang eine entsprechende Beschilderung mit Stadtplan. Trotzdem sollte man aber etwas Zeit für die Stadtbesichtigung einplanen.

Zu Fuß gelangt man in Richtung Rathaus und dann in die kleine Einkaufsstrasse von Reinfeld. Die aktuellen Baumaßnahmen sollten hierbei in keinerweise von einem Bummel abschrecken.

Lohnenswert für uns war unter anderem der Besuch des kleinen Fachgeschäftes AROMA in der Paul-von-Schoenaich-Str. 50. Unser Kaffee war alle und hier wurden wir fündig. Diesmal kein Kaffee aus dem Supermarkt. Hier gibt es frischen Darboven Kaffee gemahlen und ungemahlen. Es hat sich gelohnt! Lecker Kaffee. Zumal er noch richtig für unseren Handfilter gemahlen worden ist. Vielen Dank hierfür!

Direkt am Stellplatz liegt noch eine kleine Teichwirtschaft. Hier kann mal lecker Fisch kaufen. Vielleicht testen wir dies beim nächsten Besuch einmal aus.

Das erste Etappenziel für heute sollte der Besuch des Fabrikverkaufs der Firma Villeroy & Boch (Dänischburger Landstr. 79 in Lübeck-Dänischburg) sein. Immer wieder haben wir hier mal vorbeigeschaut. So manches Schnäppchen kann man hier machen. Das ganze Jahr gibt es hier auch Weihnachtsdeko zu kaufen sowie B-Ware zu interessanten Preisen. In diesem Jahr wird der Shop vermutlich im April ins nahe gelegene Einkaufszentrum (bei Ikea)  umziehen.

Parkraum ist hier auch für grosse Wohnmobile vorhanden.

Anschließend sollte es weiter zum Fabrikverkauf der Firma Niederegger gehen. Hier finden alle Marzipan-Kenner das Richtige.

 

Der Verzehr von Kaffee und Kuchen ist hier ebenfalls möglich.

Gegen 15 Uhr haben wir den Stellplatz am Parkplatz P4 in Lübeck erreicht. Glücklicherweise war dieser entgegen Reinfeld nicht voll und somit konnten wir mit unserer Gesamtlänge in der Mitte einen passenden Stellplatz finden.

 

Im mittleren Bereich ist für die größeren Fahrzeuge bis 7,50 m Länge gut Platz. An den Seiten könnte es etwas eng werden, geht aber auch bei Bedarf. Die Zufahrt ist für unsere Größe noch gut an- und abfahrbar.

Im Anschluß ging es erstmal zu einem Stadtbummel durch Lübeck. 

In jedem Fall einen Besuch wert ist die Hüxstrasse. Dort findet man tolle Geschäfte, Boutiquen und Künstler. Leider waren wir schon etwas spät dran und die ersten Geschäfte hatten geschlossen. Ein Wiederholungsbesuch steht aber schon fest. Es lohnt sich!

Zum Abend wurde ein Tisch im Restaurant Heinrich Böll reserviert. Essen war lecker. Kinder und Eltern hatten einen schönen Abend bei freundlicher Bedienung und nettem Ambiente. Hier kommen wir sicherlich nochmals wieder.

Nach dem Essen ging es noch zum Lübecker Tor und zurück zum Stellplatz.

16. März 2014 Gegen 10 Uhr hieß es Abschied nehmen von Lübeck. Fazit für den Stellplatz: Gute Lage, nicht ganz ruhig. Die Stadt sollte besser auf Falschparker wie PKW achten und für die Parkgebühren den Platz auch sauber halten.

Im Anschluß haben wir einen kurzen Zwischenstop bei Karls Hof in Warnsdorf eingelegt.

 

Dort wurde gerade umgebaut für die neue Saison. Viele neue Angebote für Klein und Groß entstehen. Wir waren schon ein paarmal auf diesem Hof als unser Sohn noch kleiner war. Dort gibt es viele Möglichkeiten für kleinere Kinder. So haben wir schon die Möglichkeit des Kerzen-Ziehens genutzt und zur Weihnachtszeit auch schon mal Lebkuchen verziert. Es stehen jeden Tag mehrere Möglichkeiten der Kinderanimation zur Auswahl. Für die Großen gibt es jede Menge Möglichkeiten, Geld auszugeben: verschiedene Dinge für den Haushalt und die Küche, Bekleidung und Souveniers kann man in den Räumlichkeiten entdecken. Ebenso hat man verschiedene Möglichkeiten, seinen Hunger zu stillen.

Was machen wir jetzt am Rest vom Sonntag?

 

Nach kurzer Abstimmung stand fest: Nochmals mit den Hunden zum Strand an die Ostsee.

Das Wetter war trüb aber die Luft war klasse. Unsere Hunde haben sich ausgetobt und wir haben noch viel frische Luft tanken können.

 

Zum Nachmittag noch ein gemeinsamer Kaffee im Wohnmobil und dann ging es heimwärts. Natürlich nicht ohne vorher noch ein leckeres Fischbrötchen bei Fitz Fischdelikatessen in Timmendorfer Strand zu essen.

 

Fazit vom Wochenende: 1. Lübeck ist in jedem Fall einen erneuten Besuch wert. 2. Man muss gar nicht so weit fahren für ein schönes Wochenende.